Workshops

Information & Ablauf

Die Workshops (5. bis 7. Oktober 2018) können als aktiver oder passiver Teilnehmer besucht werden.

Aktive Teilnehmer erhalten Einzel- (2 x 45 Minuten) und/oder Gruppenunterricht und dürfen am Ensembleunterricht teilnehmen. Es können bis zu zwei Wunschdozenten angeben werden. Es wird versucht, alle Wünsche zu berücksichtigen, allerdings besteht kein Rechtsanspruch. Sollte ein Dozent bereits ausgebucht sein, wird man einem anderen Dozenten zugeteilt. Die Zuteilung erfolgt nach Zusendung der Anmeldung und ist erst nach Zahlungseingang gültig.

Passive Teilnehmer sind als Hörer zugelassen.

Workshop-Angebot

Klassik & Grundlagen der Gitarrentechnik
Dozenten: Dimitri Lavrentiev, Prof. Takeo Sato, Klaus Wladar, Johannes Tonio Kreusch
Einzelunterricht für die Bereiche Klassik & Grundlagen der Gitarrentechnik. Im Rahmen der Unterrichtsstunden werden neue Impulse zur Auseinandersetzung mit spieltechnischen Möglichkeiten der Gitarre und für musikalische Herangehensweisen vermittelt. Der Workshop ist offen für Gitarristen jeder Leistungsstufe.

Klassik & Gitarrenduo
Dozenten: Anabel Montesinos, Prof. Marco Tamayo
In Einzel- oder Duounterrichtsstunden wird auf technische und interpretatorische Fragen eingegangen und werden individuelle Anregungen zur Weiterentwicklung des persönlichen Spiels gegeben.

Klassik, Ensemblespiel & Komposition
Dozent: Jürg Kindle
Im Rahmen des Festivals wird der bekannte Schweizer Komponist und Gitarrist Jürg Kindle unter dem Titel „Guitars around the World“ mit den Kursteilnehmern einige seiner Werke für Gitarrenensemble einstudieren und beim Konzert der Workshopteilnehmer in der Evangelischen Kirche aufführen. Die Noten werden nach erfolgter Anmeldung zugesandt. Zudem besteht die Möglichkeit, Einzelunterricht bei Jürg Kindle zu buchen.

Groove & Fingerstyle
Dozent: Claus Boesser-Ferrari
Claus Boesser-Ferrari bietet Unterricht zu den verschiedenen Fingerstyle-Techniken sowie einen Workshop zum Thema Groove an. Groove als rhythmischer Atem von Musik wird über körperliche Grundbewegungen und einfache Formen von Body- und Voice-Percussion erfahrbar gemacht. Grundelemente und zentrale Pattern aus der kubanischen, afrikanischen oder brasilianischen Musik werden zunächst „körperlich“ angeeignet, um anschließend auf das Gitarrenspiel übertragen zu werden. Geeignet ist der Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene aller Stilistiken. Ein Aufnahmegerät wäre von Vorteil.

Gypsy Swing
Dozent: Joscho Stephan
Folgende Inhalte der Rhythmusgitarre werden durchgenommen:
• Schlagtechnik + richtige Haltung der rechten Hand
• Dämpfen mit der linken Hand
• typische Akkorde des Gypsy Swing
• diverse Rhythmen (Bolero, Swing, Ballade etc.)
• Akzenteinwürfe (a la Django Reinhardt)
Im Bereich Sologitarre werden u. a. folgende Themen behandelt:
• Plektrum- bzw. Anschlagtechnik der rechten Hand
• Fingersätze der linken Hand
• Genretypisches Improvisationsmaterial
• typische Verzierungen
• einfache Anleitungen zum Improvisieren

Vortrag

Grundlegende Prinzipien der klassischen Gitarrentechnik
Dozent: Prof. Marco Tamayo
Samstag, 6. Oktober, 14.00 Uhr, Stadthalle Wertingen

Der Vortrag ist kostenfrei und offen für alle Interessierten.